Analyse (Grundlage: 2803 Datensätze; 1577 w, 1176 m)

Vorbemerkungen

In die Analyse fließen nur die Protokolle derjenigen ein, die auch das Examen bestanden haben. Die Durchschnittswerte sind also die Werte derer, die bestanden haben. Es wurden nur die eigenen Noten aus den Protokollen übernommen, da nur für diese eine hinreichende Sicherheit bzgl. der Richtigkeit besteht. Die Fehlerquote liegt bei +/- 0.1 Punkten, die daraus resultiert, dass Vor- und Gesamtnote nicht mit Nachkommastellen eingetragen werden. Es fließen nur hochgeladene und von uns manuell in die Datenbank eingetragene Protokolle in die Analyse ein.

Noten vorher / nachher

Durchschnitt Vorpunkte:
40.22 Punkte (Frauen 38.84 Punkte, Männer 41.96 Punkte)

Durchschnitt Gesamtpunkte:
76.69 Punkte (Frauen 74.46 Punkte, Männer 79.50 Punkte)

Verhältnis Gesamtpunkte/Vorpunkte:
1.91 (Frauen 1.92, Männer 1.89)

Noten in der mündlichen Prüfung

Durchschnitt BGB:
8.15 Punkte (Frauen 7.90 Punkte, Männer 8.54 Punkte)

Durchschnitt Strafrecht:
8.10 Punkte (Frauen 7.86 Punkte, Männer 8.48 Punkte)

Durchschnitt Öffentliches Recht:
8.14 Punkte (Frauen 7.89 Punkte, Männer 8.53 Punkte)

Durchschnitt Wahlfach:
7.02 Punkte (Frauen 6.81 Punkte, Männer 7.34 Punkte)

Aufschlüsselung Gesamtnote

sehr gut:
11 mal ( - 83 Vorpunkte)

gut:
142 mal (46 - 85 Vorpunkte)

vollbefriedigend:
691 mal (33 - 91 Vorpunkte)

befriedigend:
1163 mal (21 - 75 Vorpunkte)

ausreichend:
796 mal (14 - 60 Vorpunkte)

Examensprojekt des JAK e.V.
c/o Fachschaft Jura Köln
Universitätsstr.16
50937 Köln